PlusClub Logo - Link zur Startseite

Add-e Elektrofahrrad Zubehör

Alle Vorteile auf einen Blick ...

Joker

Kategorie
Shopping
Gutscheintyp
Joker
Bezirk
ortsunabhängig
Was
E-Bike Nachrüstsatz
Wann
bis September 2020
Wo
österreichweit und online

€ 50,- sparen

Ihr PlusClub-Vorteil

Beim Einlösen des PlusClub-Jokers sparen Sie € 50,- auf die Montage Ihres add-e Nachrüstsatzes.

Ein Joker für max. 2 Personen gültig.

Sie sind noch
kein Mitglied?

ADD-E ELEKTROFAHRRAD ZUBEHÖR

Sie wünschen sich ein Elektrofahrrad, mit dem Sie jede Strecke und Steigung kraftsparend meistern können, finden aber auch, dass ein E-Bike zu teuer und zu schwer ist? Dann ist der Nachrüstsatz "add-e" die ideale Lösung für Sie: Die Montage am Rad können Sie selbst oder bei einem der kompetenten "add-e"-Partnern in Ihrer Nähe durchführen lassen, sodass die Fahrt mit Ihrem eigenen E-Bike (Herstellung in Österreich) im Handumdrehen losgehen kann.

So funktioniert's: Erwerben Sie einen "add-e"-Nachrüstsatz bei Ihrem "add-e"-Partner in Ihrer Nähe oder online. Lassen Sie den Nachrüstsatz beim Händler montieren und zahlen Sie die Montagerechnung vorab. Der Händler wickelt mit Ihnen alles weitere ab und Sie bekommen € 50,- von GP Motion zurückerstattet. Optional können Sie die Montagebestätigung Ihres Händlers auch an info@add-e.at schicken. 

Finden Sie hier Ihren "add-e"-Partner in Ihrere Nähe.

Kontakt
GP Motion GmbH
Tirolerstrasse 80
9500 Villach

T: 04242 59003
E: info@add-e.at
H: www.add-e.at

©-Gerry-Frank

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.